sfp-logo

Der Verein

Aktionsfelder des Vereins

Ganzheitliche Betrachtung einer Situation

Wir versuchen, in Gesprächen und bei der Hilfe eine Situation aus verschiedenen Perspektiven zu würdigen. Dabei gibt es drei Ziele, die idealerweise im Einklang stehen sollten:
(1) Sicherung des Unternehmens,
(2) Sicherung des privaten Vermögens und
(3) Sicherung des privaten Einkommens.
Es ist nicht Ziel unternehmerischer Tätigkeit, sich ein Berufleben lang abzurackern und am Ende für sich und die Familie nicht die nötigen Finanzen für einen angemessenen Ruhestand zu haben.
(Hinweis: Mit einem Klick auf die Graphik wird sie vergrößert.)

Leider wird diese Ausgewogenheit sehr oft vernachlässigt. Denn die drei (strategischen) Ziele müssen nicht gleichlaufend sein. Sie können sich widersprechen. Wer beispielsweise sein Privatermögen für Darlehen der Firma haften lässt, verletzt das Ziel "Sicherung des privaten Vermögens".

Der ideale Zustand wäre, wenn das Unternehmen dauerhaft angemessene Gewinne erwirtschaftet, dadurch dem Unternehmer / der Unternehmerin ein angemessenes Einkommen sichert, das er / sie zum Aufbau des Privatvermögens verwenden kann. Auch eine Übergabe bzw. ein Verkauf der Firma ist nur dann erfolgreich, wenn der Nachfolger sichere künftige Erträge erwirtschaften kann.

Der Verein unterstützt dabei, die Firma wettbewerbsfähigkeit zu machen oder zu halten. Wenn nötig, hilft er frühzeitig die Nachfolge zu planen. Und natürlich stehen wir bei, um eine Insolvenz abzuwenden oder - wenn es nicht mehr anders geht - geplant in die Insolvenz zu begleiten.

Werkzeuge sind: Beratungsgespräche, Analyse der Ist-Situation, Erstellen von Panungen und Optmierung von Kosten und Preise. Dazu schalten schalten wir auch externe Berater ein, die mit kleinen Mittelständlern, Handwerker oder Selbständigen Erfahrung haben.

Ein Flyer zum Verein zeigt die Ziele und Betätigungsfelder  mehr(pdf)...

 

Gesellschaften des SFP-Verbundes

Weiterführende Beratung und Finanzierung

Neben dem Verein gibt es eine GmbH und zwei Genossenschaften. Gesellschafter der GmbH und Genossen der Genossenschaft können nur Vereinsmitglieder sein. Diese Gesellschaften sind zwar rechtlich selbständig. Durch die Personenidentität ist jedoch sichergestellt, dass die Ziele und Grundsätze des Vereins bei deren Aktivitäten beachtet werden. Sie sind gegründet worden, weil der Verein nicht alle Leistungen erbringen kann, die entsprechend seiner Vereinsphilosophie notwendig wären.

Die Gesellschaften sind aktuell in der Aufbauphase und können noch nicht alle Leistungen erbringen, zu denen sie sich verpflichtet haben. Mittel- und langfristig sind sie jedoch wesentliche Bausteine, um kleine Mittelständler, Handwerker und Selbständige im Sinne des Vereins SFP e.V. noch wirkungsvoller zu unterstützen.
(Hinweis: Mit einem Klick auf die Graphik wird sie vergrößert.)

SFP Chance Mittelstand GmbH

Die GmbH ist der erweiterte operative Arm des Vereins. Sie erbringt Leistungen, die aus rechtlichen und Haftungsgründen nicht vom Verein erbracht werden konnen oder sollen. Die Stimmrechte richten sich gewollt nach der Anzahl Köpfe und nicht nach den Anteilen. Diese Regelung ist an die Genossenschaft angelehnt.
zur Hompage...

SFP Chance e.G.
Die beiden Genossenschaften SFP Chance Beteiligungs e.G. und SFP Chance Kapital für den Mittelstand e.G. dienen als Kapitalsammelstellen. Diese Gelder werden von der Genossenschaft in mittelständische Unternehmen investiert. Für die Beurteilung der Investitionsanfragen werden bei Bedarf die Leistungen der GmbH und des Vereins genutzt.
zur Homepage... (in Arbeit)


 

Aktuelles Magazin des SFP-Verbundes

Neues Medium für die verschiedenen Gesellschaften

Erstmals erschien im September 2014 das neue SFP-Magzin als Print-Ausgabe. Verschiedene redaktionelle Berichte über den Verein, die Schwestergesellschaften und über Mitglieder machen es zu einem aufschlussreichen Medium. Das Magazin wird auch an interessierte Firmen/Personen verschickt. Mit Anzeigen können Mitglieder (aber auch Nicht-Mitglieder) auf Ihre Leistungen aufmerksam machen. Man kann das Magazin durch Klick auf den folgenden Link ansehen oder herunterladen.
weiter (pdf, 8 Seiten)...