sfp-logo

 2017 09 03 So zocken Banken die Kunden ab klein

"So zocken Banken die Kunden ab"

(03.09.2017) Das schreibt BILD kurz vor der Wahl. Nun ist BILD nicht unbedingt das Wirtschaftsblatt. Trotzdem erschreckend, dass das Gründungsthema des SFP e.V. immer noch ein Thema ist. Müssen wir wohl weiter machen. Nein, nicht mit einer pauschalen Bankenschelte. Passte vielleicht noch nicht einmal so richtig in unserem Gründungsjahr. Als im Zuge der Bankenkrise viel zu vielen KMU abrupt und unangemessen der Geldhahn zugedreht wurde. Das war für einige ein harter Schnitt mit unverantwortlichen Folgen bis ins private Leben hinein. Es trag auch geschätzte Mitglieder von uns. Nicht allen konnte die Solidargemeinschaft im SFP verbund helfen. Nicht jedem war zu helfen.

Trotzdem war auch damals allen klar: Bankinstitute und Mittelstand brauchen einander. Auch heute noch wollen wir unseren Mitgliedern natürlich auch im Umgang mit ihren Banken helfen. Gespräche auf gleicher Augenhöhe möglich machen. Und zur Seite stehen, wo Unrecht geschieht oder sagen wir mal diplomatisch: Sie stärkend unterstützen. Mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln.

Auf wessen Seite des Verhandlungstisches wir stehen? Ist doch klar!

Jedes aktive Mitglied, sei es im Vorstand, sei es beratend, sei es in der Verbundgesellschaft, ist nämlich - Gott sei Dank - selber unternehmerisch, in der Regel in Eigentümer geführten KMU, tätig. Wir würden gern mehr tun. Sie noch tatkräftiger unterstützen. Dazu brauchen wir Ideen, Geld, Netzwerke, Sachlichkeit, Kompetenz und Fachwissen. Leute die nicht nur jammern und schimpfen. Anpackende Unternehmerinnen. Beherzte Chefs.
Mit anderen Worten: engagierte Mitglieder. Ich könnte auch schlicht sagen: Sie!

Herzlichst Ihr Vorsitzender
Stefan Römer